Diverse interessante Infos zum Thema UEFI

Allgemeine Themen der UEFI-Arbeitsgruppe

Diverse interessante Infos zum Thema UEFI

Beitragvon linuxfreund » Fr 13. Mär 2015, 16:45

Ich denke es kann nicht schaden mit diesem Thread mal einen Raum zu schaffen um nützliche, interessante Infos zum Thema zu posten, die mit in die Artikel aufgenommen bzw. gewusst werden sollten.

Info: Bios in Assembler und UEFI in C programmiert! (Fehlt noch im aktuellen UEFI-Wiki-Artikel!)

UEFI ist anders als das traditionelle BIOS nicht in Assembler, sondern in C geschrieben. Es erfordert mehr Speicher als üblich in den verbauten ROMs, so dass UEFI nicht auf herkömmliche Mainboards zu flashen ist.

(aus: http://www.xoomix.de/uefi-loest-bios-endlich-ab/11671

Zusätzlich bietet EFI vollen Unicode-Support und nahezu uneingeschränkte Erweiterbarkeit des Firmware-Modells durch 32/64-Bit-Programmierung in der Hochsprache C. Bisher mussten die Firmware-Entwickler mit Assembler im 16 Bit Real Mode vorlieb nehmen.

(aus: http://www.tecchannel.de/server/hardware/402408/update_efi_der_neue_bios_standard/index2.html)

Bezüglich möglicher Anwendungen setzt AMI, ebenso wie MSI, auf die Fähigkeit der Programmierer. EFI lässt hier viel Spielraum. Ist das BIOS noch in Assembler geschrieben, setzt man beim Nachfolger auf die Programmiersprache C. Der Grund: Uni-Absolventen sind in modernen Hochsprachen wie C ausgebildet, Assembler beherrschen immer weniger. Es wird also spannend sein, zu beobachten, was Tüftler zukünftig an Pre-Boot-Anwendungen entwickeln. Schon jetzt wartet AMI mit drei Spielen auf, die man ohne Windows zockt. Über deren Sinn oder Unsinn lässt sich natürlich streiten.

(aus: http://www.chip.de/artikel/EFI-Der-Nachfolger-des-BIOS-3_31716406.html)

HP Pavilion: Intel Quad-Core i5-4440 3.10 GHz, NVIDIA Geforce 640 GT, 12 GB RAM, 1TB HDD
Sony Vaio SVF-15N2L2ES: Intel Core i5 1.60 GHz, 508 GB HDD, 4 GB DDR3-RAM, Intel HD Graphics 4400
Beide openSUSE13.1(Desktop), openSUSE13.2(Laptop) + Windows8.1

Benutzeravatar
linuxfreund
 
Beiträge: 62
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 21:25

Re: Diverse interessante Infos zum Thema UEFI

Beitragvon linuxfreund » Sa 14. Mär 2015, 13:29

HP Pavilion: Intel Quad-Core i5-4440 3.10 GHz, NVIDIA Geforce 640 GT, 12 GB RAM, 1TB HDD
Sony Vaio SVF-15N2L2ES: Intel Core i5 1.60 GHz, 508 GB HDD, 4 GB DDR3-RAM, Intel HD Graphics 4400
Beide openSUSE13.1(Desktop), openSUSE13.2(Laptop) + Windows8.1

Benutzeravatar
linuxfreund
 
Beiträge: 62
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 21:25

Re: Diverse interessante Infos zum Thema UEFI

Beitragvon linuxfreund » Sa 14. Mär 2015, 13:42

HP Pavilion: Intel Quad-Core i5-4440 3.10 GHz, NVIDIA Geforce 640 GT, 12 GB RAM, 1TB HDD
Sony Vaio SVF-15N2L2ES: Intel Core i5 1.60 GHz, 508 GB HDD, 4 GB DDR3-RAM, Intel HD Graphics 4400
Beide openSUSE13.1(Desktop), openSUSE13.2(Laptop) + Windows8.1

Benutzeravatar
linuxfreund
 
Beiträge: 62
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 21:25

Re: Diverse interessante Infos zum Thema UEFI

Beitragvon linuxfreund » Mi 25. Mär 2015, 22:11

Bereits in anderen Threads gepostet, aber der Übersicht halber füge ich die Info hier nochmal an:

Das für mich interessanteste dabei:
Mit Windows10 ausgelieferte Computer müssen keinen Ausschalter für Secure-Boot mehr anbieten!!! :twisted:
UEFI Secure Boot und TPM werden Pflicht
Windows 10: Neue Geräte nur mit UEFI Secure Boot und TPM

HP Pavilion: Intel Quad-Core i5-4440 3.10 GHz, NVIDIA Geforce 640 GT, 12 GB RAM, 1TB HDD
Sony Vaio SVF-15N2L2ES: Intel Core i5 1.60 GHz, 508 GB HDD, 4 GB DDR3-RAM, Intel HD Graphics 4400
Beide openSUSE13.1(Desktop), openSUSE13.2(Laptop) + Windows8.1

Benutzeravatar
linuxfreund
 
Beiträge: 62
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 21:25


Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron